Folgen des Online-Handels – Nicht nur ein wirtschaftliches Problem.

Giovanni Raneri trifft sich mit FREIE WÄHLER Spitzenkandidat Joachim Streit in Neustadt an der Weinstraße, um  über die Folgen des Online-Handels zu diskutieren und nach Lösungswegen zu suchen. Giovanni Raneri ist als Neustadter Einzelhändler selbst betroffen.

Die aktuelle Situation bestätigte eine schon lang vorhergesehene Entwicklung bezüglich des Online Handels. Er ist für die meisten Konsumenten in den absoluten Vordergrund gerückt. Die fehlenden Steuerzahlungen der Firmen, die sich auf diesen Handel spezialisiert haben, führen zu degressiven Einnahmen der Gewerbesteuer in den Städten. Diese fehlenden Einnahmen äußern sich sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich. Die Städte sind beispielsweise so nicht mehr in der Lage für die Bürgerinnen und Bürger notwendige Projekte zu finanzieren.

Zudem kommt hinzu, dass durch fehlende Kaufkraft bei den ansässigen Geschäften und Gastronomien vermehrt Schließungen das Resultat sind. So nimmt die Attraktivität der Innenstädte immer mehr ab.

Die amerikanische Lebensart, welche geprägt ist von Leichtigkeit und Gemütlichkeit, nimmt immer mehr Einfluss auf unsere Kultur. Unsere mitteleuropäische Lebensart wird so immer mehr verdrängt.

Ist es das, was wir wollen?!

Foto: Joachim und Petra Streit mit Giovanni Raneri

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn − acht =

* Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir im Sinne der DSGVO vom System gespeichert werden. Lesen Sie hierzu die Informationen in der Datenschutzerklärung. Beachten Sie bitte unsere Netiquette. Mit dem Absenden Ihres Kommentares akzeptieren Sie diese.