FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz - News

Breitbandausbau: FREIE WÄHLER fordern gerechtere Verteilung von Fördergeldern

Red. FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz am 28.10.2015

Zuständigkeit für den Breitbandausbau muss wieder zurück zum Wirtschaftsministerium

Zuständigkeit für den Breitbandausbau muss wieder zurück zum Wirtschaftsministerium

Ransbach-Baumbach. Die Millionen-Förderprogramme des Landes und des Bundes für den Breitbandausbau berücksichtigen unzureichend die örtlichen Belange. Zu diesem Ergebnis kamen die FREIEN WÄHLER auf ihrem Landtagskandidatentreffen in Ransbach-Baumbach.  Zum Hintergrund: Das neue Landesprogramm zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzen, welches aktuell im politischen Diskurs steht, setzt auf die Förderung von sog. "Clustern". Voraussetzung für die Förderung ist, dass es sich bei dem für den Ausbau vorgesehenen Zielgebiet um ein gemeindeübergreifendes Gebiet handelt und alle am Ausbau beteiligten Gemeinden einer Aufgabenwahrnehmung durch den Antragsteller zugestimmt haben. Das Ausbaugebiet gilt als gemeindeübergreifend, wenn dessen Größe der Fläche von mindestens zwei Verbandsgemeindegebieten entspricht. Einzelne Gemeinden oder Verbandsgemeinden drohen danach leer auszugehen, auch wenn Sie bereits nach jahrelanger Untätigkeit der Landesregierung das Heft des Handels selbst ergriffen haben. „Es ist geradezu paradox, dass diejenigen, die gehandelt haben, wie z.B. die Verbandsgemeinde Asbach, die derzeit in konkreten Planungen bezgl. des Breitbandausbaus steckt, keine Landesfördergelder erhalten und leer ausgehen. Die FREIEN WÄHLER RLP fordern, dass die Landesregierung auch einzelnen Verbandsgemeinden mit Ihren Ausbauprojekten den Zugang zu Fördergeldern ermöglicht“, so Armin Hillingshäuser, Bezirksvorsitzender der FREIEN WÄHLER RLP Nord.

Eine Ursache für dieses Problem sehen die FREIEN WÄHLER auch in einer falschen ministerialen Ressortzuständigkeit. Denn die Zuständigkeit für den Breitbandausbau in Rheinland-Pfalz wurde schon vor einiger Zeit vom Wirtschaftsministerium in das Innenresort verlagert. Ein Innenministerium denkt aber struktur- und systembedingt immer eher ordnungspolitisch und agiert im Zweifelsfall auch so. Für den schnellen Erfolg der Erreichung der Breitbandziele besteht da die Gefahr, dass zu "großen" und "schnellen" Lösungen gegriffen wird, bei dem die lokalen bzw. regionalen Interessen der Kommunen und der mittelständischen regionalen Anbieter unter die Räder kommen können. Für Stephan Wefelscheid, Landesvorsitzender der FREIEN WÄHLER RLP, ein Unding: „Es ist zu befürchten, dass 80 Prozent und mehr der Fördergelder bei Konzernen landen und damit auch die Wertschöpfung sowie die Steuereinnahmen. Die FREIEN WÄHLER fordern daher, dass die Zuständigkeit für den Breitbandausbau wieder zurück zum Wirtschaftsministerium wechselt.“

Die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz werden zur Landtagswahl 2016 mit vier Bezirkslisten antreten und wollen im nächsten Landtag u.a. dafür sorgen, dass die rot-grüne Schuldenpolitik beendet und den einzelnen Kommunen wieder mehr finanzieller Handlungsspielraum verschafft wird. Neben gesunden Finanzen für Rheinland-Pfalz liegt ein weiterer politischer Schwerpunkt der FREIEN WÄHLER auf der Bildungspolitik und dem Kita-Ausbau sowie auf funktionierenden Verkehrswegen und einer intakten Infrastruktur für die Menschen in Rheinland-Pfalz. So fordern diese u.a. eine Verstetigung der Finanzmittel für den Bestandserhalt und Nachholbedarf bei Bundesstraßen, Landstraßen, Brücken und Tunnelbauwerken, den Bau der Mittelrheinbrücke zwischen St. Goarshausen und St. Goar und ein schnelles Breitband als Pflichtaufgabe des Landes. Das Wahlprogramm wird im Januar 2016 verabschiedet.

FREIE WÄHLER Bezirksvereinigung Nord

Landtagskandidatentreffen der FW RLP Nord in Ransbach-Baumbach, mit dabei u.a. die FW Landtagskandidaten Martina Gerhards und Sascha Müller (WK 2), Hermann Bernardy und Michael Acker (WK 3), Udo Franz und Joachim Albert (WK 4), Armin Hillingshäuser (WK7), Wilfried Münz und Christof Furch (WK 10), Stephan Wefelscheid (WK 9) und Stefan Scheer und Bernd Wefelscheid (WK 12) - Foto: privat 

Neuere Themen:

FREIE WÄHLER fordern Hauswirtschaft als eigenes Schulfach FREIE WÄHLER fordern Hauswirtschaft als eigenes Schulfach
FREIE WÄHLER informieren sich bei den LandFrauen Pfalz e.V.

FREIE WÄHLER gegen SWR FREIE WÄHLER gegen SWR
Elefantenrunde: FREIE WÄHLER wollen an der TV-Debatte des SWR teilnehmen und legen Programmbeschwerde ein

FREIE WÄHLER: TTIP und CETA FREIE WÄHLER: TTIP und CETA
FREIE WÄHLER: TTIP und CETA sind eine Gefahr für Demokratie und Rechtsstaat

Rheinland-pfälzische Polizei jetzt schon am äußersten Limit Rheinland-pfälzische Polizei jetzt schon am äußersten Limit
FREIE WÄHLER informieren sich bei den Polizeidienststellen vor Ort

FREIE WÄHLER fragen: Fühlt sich selbst der Innenminister in Rheinland-Pfalz nicht mehr sicher? FREIE WÄHLER fragen: Fühlt sich selbst der Innenminister in Rheinland-Pfalz nicht mehr sicher?
SWR-Interview mit Roger Lewentz zeigt Ohnmacht des Innenministers.

FREIE WÄHLER Rheinland- Pfalz und die belgische ProDG: Die Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 müssen abgeschaltet werden! FREIE WÄHLER Rheinland- Pfalz und die belgische ProDG: Die Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 müssen abgeschaltet werden!
Erneut musste in Belgien ein Atomreaktor vom Netz genommen werden. Auf der anderen Seite der Grenze in Rheinland-Pfalz ist man zunehmend beunruhigt über diese Häufung von Störfällen.

Stephan Wefelscheid kandidiert für den Landtag Stephan Wefelscheid kandidiert für den Landtag
Der 37-jährige Koblenzer Rechtsanwalt Stephan Wefelscheid tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an

FREIE WÄHLER zuversichtlich für Landtagswahl 2016 FREIE WÄHLER zuversichtlich für Landtagswahl 2016
Prominente Mitglieder der FREIEN WÄHLER (FW) Rheinland-Pfalz und Bayern trafen sich auf dem Hetzelplatz in Neustadt an der Weinstraße, um zum Auftakt des Wahlkampfes für die Landtagswahl 2016 ihren politischen Standpunkt darzulegen.

Leserbrief der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz Leserbrief der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz
zum Vorstoß der CDU-Landeschefin Julia Klöckner, 
die Mittel für den Aufbau des Nationalparks Hunsrück-Hochwald zu kürzen

Katja Büchner kandidiert für den Landtag Katja Büchner kandidiert für den Landtag
Die 37-jährige Berufssoldatin tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an

Ältere Themen:

FREIE WÄHLER wollen erhöhte Sicherheit in Zügen FREIE WÄHLER wollen erhöhte Sicherheit in Zügen
Wefelscheid: Gut sichtbare Notrufnummer in jeder Sitzreihe und mehr Sicherheitspersonal nötig

FREIE WÄHLER informieren sich über die Ortsumgehung Braubach FREIE WÄHLER informieren sich über die Ortsumgehung Braubach
FWG Braubach und FREIE WÄHLER fordern Lärmschutz für Braubach

FREIE WÄHLER sehen Chancen einer BUGA 2031 FREIE WÄHLER sehen Chancen einer BUGA 2031
Intensive Bürgerbeteiligung ist Schlüssel zum Erfolg

Heike Rung-Braun kandidiert für den Landtag Heike Rung-Braun kandidiert für den Landtag
52-jährige Rechtsanwältin tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an

Wilfried Münz ist Direktkandidat für den Wahlkreis 10 Wilfried Münz ist Direktkandidat für den Wahlkreis 10
Der 55-jährige Beigeordnete der Verbandsgemeinde Vallendar tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an.

Hermann Bernardy und Michael Acker kandidieren für den Landtag Hermann Bernardy und Michael Acker kandidieren für den Landtag
Die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz treten bei der Landtagswahl 2016 im Wahlkreis 3 mit einer Doppelspitze an

FREIE WÄHLER wählen die Bezirksliste 3 für die Landtagswahl 2016 in Rheinland Pfalz FREIE WÄHLER wählen die Bezirksliste 3 für die Landtagswahl 2016 in Rheinland Pfalz
Marion Schleicher-Frank Spitzenkandidatin der FREIEN WÄHLER im Wahlbezirk 3 Rheinhessen-Pfalz!

FREIE WÄHLER informieren sich über neuartige Flussturbine FREIE WÄHLER informieren sich über neuartige Flussturbine
Delegation der FREIEN WÄHLER besucht Präsentation der „Smart Hydro Power Turbine“ in Niederwerth/Vallendar

Flüchtlingspolitik im Sinne der Menschen Flüchtlingspolitik im Sinne der Menschen
Die Mitgliederversammlung der FREIE WÄHLER Bundesvereinigung hat am 26.09.2015 einen Leitantrag zur Flüchtlingspolitik verabschiedet.

Lennart Siefert kandidiert für den Landtag Lennart Siefert kandidiert für den Landtag
Der 34-jährige Polizist tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an

Zurück


News aus Facebook