FREIE WÄHLER für ein europäisches Militärbündnis

Red. FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz am 26.08.2018

Sitzung des Bundesfachausschusses Wehr- und Sicherheitspolitik der FREIEN WÄHLER am 19./20. August 2018 in Sulzbach/Saar

 

Sitzung des Bundesfachausschusses Wehr- und Sicherheitspolitik der FREIEN WÄHLER am 19./20. August 2018 in Sulzbach/Saar

Sulzbach/Saar. Für ein europäisches Militärbündnis sprachen sich der Schifferstädter Kandidat für das Europaparlament Patrick Kunz und die Mitglieder des Bundesfachausschusses (BFA) Wehr- und Sicherheitspolitik der FREIEN WÄHLER aus. Dazu und zu anderen hochbrisanten Themen traf sich am vergangenen Wochenende der BFA zur konstituierenden Sitzung in Sulzbach/Saar.

Hans Martin Grötsch, Vorsitzender des BFA Wehr- und Sicherheitspolitik hatte die Landesdelegierten des BFA zur Sitzung ins Saarland geladen. Neben der Wahl von zwei Stellvertretern und einem neuen Schriftführer stand im Mittelpunkt der Sitzung die Erarbeitung des Wahlprogrammes zum Fachbereich für die Europawahl 2019. Der thematische Schwerpunkt lag hierbei auf der Idee einer gemeinsamen Verteidigungspolitik für die Europäischen Union mit dem langfristigen Ziel einer Europäischen Armee.

EU-Parlamentskandidat Patrick Kunz und Hans Martin Grötsch, die beide beruflich über das Verteidigungsministerium bei der Bundeswehr beschäftigt sind, wiesen in der Debatte über eine Europäische Armee deutlich darauf hin, dass es mit einem einfachen Schulterschluss, wie es derzeit bei den multinationalen Verbänden praktiziert wird, nicht getan ist. Diese Meinung teilte auch der stellv. BFA-Vorsitzende Uwe A. Kammer als aktiver Berufsoffizier. Alle drei verfügen über jahrzehntelange Berufserfahrung und wissen, dass die kommenden Anforderungen mit der derzeitigen Struktur der Bundeswehr nicht zu erfüllen sein werden.

Uwe A. Kammer brachte es auf den Punkt: „Das derzeitige Beschaffungswesen ist nicht geeignet, den quantitativen und qualitativen Bedarf zeitgerecht zu decken. Seit Jahrzehnten wird mit kosmetischen Nachbesserungen versucht, das Problem zu lösen. Hier bedarf es aus unserer Sicht eines radikalen Neuanfangs. Die Aus- und Weiterbildung muss entsprechend auf internationaler Ebene eine gemeinsame Basis finden. Rüstungsprojekte müssen zukünftig auf europäischer Ebene koordiniert werden, Firmen verschiedener Länder werden in Kooperation miteinander im Sinne der Streitkräfte Europas arbeiten müssen. Dass das nicht einfach wird, darüber ist sich der Ausschuss im Klaren. Daher wird es Zeit, dass wir an die Streitkräfte direkt herantreten und ihnen unsere Unterstützung anbieten.“

Grötsch machte es noch einmal deutlich: Die FREIEN WÄHLER haben sich bereits im Bundestagswahlkampf 2017 als einzige politische Partei für ein Gesellschaftsjahr stark gemacht. Jetzt, ein Jahr später stellen wir fest, dass nun die Gesellschaft und die Mehrheit der Mitglieder aller Parteien im Bundestag genau das wollen. „Wir waren der Zeit ein Jahr voraus!“ stellte Armin Hillingshäuser, Bezirksvorsitzender der Freien Wähler Rheinlandpfalz Nord, fest. „Wir sind weiterhin für ein Gesellschaftsjahr und stehen damit an der Seite unserer Soldatinnen und Soldaten sowie allen zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesem Ressort. Die FREIEN WÄHLER stehen zu öffentlichen Gelöbnissen und Informationsveranstaltungen der Jugendoffiziere an Schulen. Die Wahl des Berufs „Soldat“ bedeutet mehr als nur einen Job zu machen.“

Die FREIEN WÄHLER stellen derzeit zwei Abgeordnete im Europäischen Parlament. Dieses Ergebnis gilt es 2019 nicht nur zu halten, sondern auch zu verbessern. Spannend bleibt in diesem Zusammenhang auch die Landtagswahl in Bayern, deren Wahlkampf gerade in die heiße Phase eintritt, sowie die gleichzeitig mit der Europawahl stattfindenden Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz. „Die FREIEN WÄHLER sind die starke Mitte“ stellt Hillingshäuser fest. „Wir werden weiterhin das unverzichtbare Sprachrohr der Kommunen im europäischen Parlament sein.“

„Neben dem desolaten Zustand der Bundeswehr haben wir den Konflikt in Syrien zu meistern, die Zusammenarbeit mit Schwellenländern und die Entwicklungspolitik zu reformieren und gemeinsam eine friedliche Lösung im Konflikt zwischen Israel und Palästina zu finden“, so Grötsch.

„Bis dahin werden unsere Kernforderungen sein: die Aufstellung einer gemeinsamen Europäischen Armee, Rüstungsprojekte auf europäischer Ebene sowie eine gemeinsame Aus- und Weiterbildung aller europäischen Truppen.“

 

Auf dem Foto: BFA Vorsitzender Hans Martin Grötsch ( links) und Bezirksvorsitzender FW RLP Nord Armin Hillingshäuser (rechts) vor der FW Landesgeschäftsstelle Saarland (Foto: privat)

Neuere Themen:

Neue Landesgeschäftsstelle der FREIEN WÄHLER in Koblenz Neue Landesgeschäftsstelle der FREIEN WÄHLER in Koblenz
Am 13.09.2018 begrüßte der Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz Stephan Wefelscheid zahlreiche prominente Gäste zur Eröffnung der neuen Landesgeschäftsstelle in Koblenz. Neben der Europaabgeordneten der FREIEN WÄHLER Ulrike Müller,

Ältere Themen:

FREIE WÄHLER RLP Nord mit neuem Bezirksvorstand FREIE WÄHLER RLP Nord mit neuem Bezirksvorstand
Europawahl 2019 fest im Blick Koblenz. Auf der Mitgliederversammlung der Bezirksvereinigung FREIE WÄHLER RLP Nord wurde der Bezirksvorstand turnusgemäß neu gewählt. Bezirksvorsitzender ist und bleibt der bisherige Bezirksvorsitzende Armin Hillingsh

Gesellschaftsjahr für Alle: Junge Union kopiert von den FREIEN WÄHLERN Gesellschaftsjahr für Alle: Junge Union kopiert von den FREIEN WÄHLERN
Die FREIEN WÄHLER begrüßen die breite Debatte über die Einführung eines Gesellschaftsjahres für alle Schulabgänger. Nicht erst im Zuge der Bundestagswahl 2017 haben die FREIEN WÄHLER darauf hingewiesen, dass mit Aussetzung der Wehrpflicht eines de

FREIE WÄHLER für sichere EU-Außengrenzen statt nationaler Transitzonen FREIE WÄHLER für sichere EU-Außengrenzen statt nationaler Transitzonen
Europaabgeordnete Ulrike Müller: Seehofer ist Gefahr für die Zukunft Europas Berlin. Die Spitzenkandidaten der FREIEN WÄHLER zur Europawahl 2019, Ulrike Müller, Engin Eroglu und Stephan Wefelscheid, sind sich einig: sollte die SPD ebenfalls Seehofers

Stephan Wefelscheid Nummer 3 der FREIE WÄHLER Bundesliste für die Europawahl 2019 Stephan Wefelscheid Nummer 3 der FREIE WÄHLER Bundesliste für die Europawahl 2019
Wefelscheid sieht in Sicherung der EU-Außengrenzen zentrale Aufgabe der EU Gross-Gerau. Die FREIEN WÄHER haben am Samstag auf ihrem Bundesparteitag in Groß-Gerau Ulrike Müller erneut zu ihrer Spitzenkandidatin zur Wahl des 9. Europäischen Parlament

FREIE WÄHLER Hessen und Rheinland-Pfalz im Europaparlament FREIE WÄHLER Hessen und Rheinland-Pfalz im Europaparlament
Straßburg. — Einen informativen Besuch im Europäischen Parlament erlebten Mitglieder der FREIE WÄHLER Hessen am Donnerstag im Rahmen einer Reise nach Straßburg. Die Besuchergruppe konnte sich so genau über die Arbeit der Parlamentarier informieren.

FREIE WÄHLER fordern den zügigen Bau des Westerwald-Taunus-Tunnels FREIE WÄHLER fordern den zügigen Bau des Westerwald-Taunus-Tunnels
Wefelscheid: Nur eine eigene Gütertrasse kann Mensch und Wirtschaft nachhaltig entlasten

FREIE WÄHLER fordern vierte Klärstufe im Kampf gegen multiresistente Keime FREIE WÄHLER fordern vierte Klärstufe im Kampf gegen multiresistente Keime
Stippvisite mit Landesvorstand der FREIEN WÄHLER: Gericke nennt „Energiekonzept europaweit vorbildhaft“ - konkreter Nutzen des EU-Life-Programms / Kampf gegen multiresistente Keime: „Bund und Europa müssen vierte Klärstufe fördern!“

FREIE WÄHLER fordern erneut eine Haftpflichtversicherung für Asylsuchende FREIE WÄHLER fordern erneut eine Haftpflichtversicherung für Asylsuchende
Erneut beschäftigt die Gerichte ein Fall von Unfallschuld, in welchem der Verursacher ein nicht versicherter Asylsuchender war. Die Geschädigte kann in diesem Fall nicht auf Entschädigung hoffen, da ein Unfall mit einem Nichtversicherten als „allgem

Aktionswochenende vom 23. - 25.03.2018 Aktionswochenende vom 23. - 25.03.2018
Freie Wähler sammeln Unterschriften für die Volksinitiative "Schluss mit der Selbstbedienung im Landtag von Rheinland-Pfalz".

Der Bundeswehr geht die Luft aus Der Bundeswehr geht die Luft aus
Seit Wochen mehren sich die Pressemeldungen über erhebliche Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr. Die Münchner Sicherheitskonferenz vom vergangenen Wochenende diente nun Politikern fast aller Fraktionen als Kulisse, um diesen Mangel medienwirksam anzu

NÄCHSTER HALT: EUROPA - FREIE WÄHLER MACHEN MOBIL GEGEN BAHNLÄRM NÄCHSTER HALT: EUROPA - FREIE WÄHLER MACHEN MOBIL GEGEN BAHNLÄRM
Unterstützung für Bürgerinitiativen im Mittelrheintal: Europaabgeordneter Arne Gericke und Landesvorsitzender Stephan Wefelscheid initiieren Parlamentarische Anfrage an EU-Kommission / Rheintal-Tunnelsystem als europäische Priorität

Roland Becker nicht mehr Mitglied der FREIEN WÄHLER  Roland Becker nicht mehr Mitglied der FREIEN WÄHLER
FW-Landesvorsitzender Stephan Wefelscheid fordert Abbau der Hitler-Glocke

Stephan Wefelscheid kandidiert für den Bundestag Stephan Wefelscheid kandidiert für den Bundestag
FREIE WÄHLER-Chef Stephan Wefelscheid wird Direktkandidat in Trier

 „Ehe für Alle“ Pyrrhussieg für gleichgeschlechtliche Paare „Ehe für Alle“ Pyrrhussieg für gleichgeschlechtliche Paare
Ohne Grundgesetzänderung könnte Ehe für Alle verfassungswidrig sein

Das Westerwaldlied ist Teil unserer regionalen Identität Das Westerwaldlied ist Teil unserer regionalen Identität
Freie Wähler sehen keine Grundlage für ein Verbot dieses Volksliedes

Volksinitiative „Schluss mit der Selbstbedienung im Landtag“ in Rheinland-Pfalz Volksinitiative „Schluss mit der Selbstbedienung im Landtag“ in Rheinland-Pfalz
Freie Wähler und ÖDP starten mit Unterschriftensammlung gegen Erhöhung der Abgeordnetengehälter

FREIE WÄHLER stellten Landesliste für Bundestagswahl auf FREIE WÄHLER stellten Landesliste für Bundestagswahl auf
BAD KREUZNACH. Die FREIEN WÄHLER in Rheinland-Pfalz haben jetzt den Bad Kreuznacher Dr. Herbert Drumm zu ihrem Spitzenkandidaten für die Bundestagwahl gewählt.

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz muss wiederholt werden Landtagswahl in Rheinland-Pfalz muss wiederholt werden
Wahlbeobachter halten Ampel-Koalition für Betrug am Wähler

FREIE WÄHLER beschließen Bundestagswahlprogramm FREIE WÄHLER beschließen Bundestagswahlprogramm
Die anständige Alternative auf dem Weg in den Bundestag

Zurück