FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz - News

Innenminister lässt politisches Feingefühl vermissen

Red. FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz am 13.05.2015

Mit der Entscheidung, seinen persönlichen Referenten Mike Weiland ohne Teilnahme am Assessment-Center zum Fortbildungskurs zuzulassen, hat Innenminister Roger Lewentz (SPD) seinem Mitarbeiter einen Bärendienst erwiesen

Mit der Entscheidung, seinen persönlichen Referenten Mike Weiland ohne Teilnahme am Assessment-Center zum Fortbildungskurs zuzulassen, hat Innenminister Roger Lewentz (SPD) seinem Mitarbeiter einen Bärendienst erwiesen und zugleich das Vertrauen der Ministeriumsangehörigen in seine Führungsqualitäten schwer erschüttert.

Wie die Koblenzer Lokalzeitung „Rhein-Zeitung“ schreibt, sorge die Entscheidung von Innenminister Roger Lewentz (SPD), seinen persönlichen Referenten Mike Weiland als einen von vier Mitarbeitern zur „Fortbildungsqualifizierung für das Statusamt A 14“ zuzulassen, für Kritik aus dem Personalrat des Ministeriums: Dieser rügt, dass Weiland – im Gegensatz zu seinen drei Mitbewerbern – nicht am hausinternen Auswahlverfahren („Assessment-Center“) habe teilnehmen müssen, bezeichnet das Verfahren nach Angaben der Zeitung aber als „rechtlich einwandfrei“.

Koblenz | Mainz. „Mit der Entscheidung, seinen persönlichen Referenten Mike Weiland ohne Teilnahme am Assessment-Center zum Fortbildungskurs zuzulassen, hat Innenminister Roger Lewentz (SPD) seinem Mitarbeiter einen Bärendienst erwiesen und zugleich das Vertrauen der Ministeriumsangehörigen in seine Führungsqualitäten schwer erschüttert“, kommentiert Armin Hillingshäuser, Vorsitzender der Bezirksvereinigung Nord der Freien Wähler Rheinland-Pfalz (FW), die Ministerentscheidung zugunsten von Weiland, der auch Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Rhein-Lahn ist.

„Im Moment liegen mir keine Informationen vor, dass der Minister nicht rechtskonform gehandelt hat. Doch als Ministeriumsangehöriger würde ich mich fragen, ob das ‚richtige’ Parteibuch im Zweifel mehr Gewicht bei Personalentscheidungen besitzt, als sachliche Erwägungen. Und Herrn Weiland bedauere ich, weil er sich nun – ausgesprochenen wie unausgesprochenen – Zweifeln an seiner Qualifikation für das Statusamt A 14 ausgesetzt sehen könnte. Seine erfolgreiche Teilnahme am Assesment-Center hätte solche Zweifel von Anfang an entkräftet“, meint der FW-Bezirksvorsitzende, der von der politischen Instinktlosigkeit des SPD-Landeschefs und Innenministers entsetzt ist: „Gerade Minister Lewentz, der in der ganzen Nürburgring-Affäre als SPD-Landeschef eine sehr ungute Figur abgibt, hätte etwas mehr Feingefühl für die politische Kultur und Hygiene in unserem Land demonstrieren müssen.“ Dazu, so Hillingshäuser weiter, hätte ein transparentes Zulassungsverfahren beitragen können: „Lewentz’ Intervention zugunsten seines Parteigenossen Weiland trägt in hohem Maße auch zur Politik- und Demokratieverdrossenheit bei den Bürgerinnen und Bürgern bei.“

Armin Hillingshäuser, Vorsitzender FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz, Bezirksvereinigung Nord

Armin Hillingshäuser, Vorsitzender FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz - Bezirksvereinigung Nord, rügt Innenminister Lewentz für Bevorzugung eines SPD-Parteifreundes bei der Fortbildungsqualifizierung für Ministeriumsamt.

Foto: Diana Grandmaire

Neuere Themen:

Flüchtlingspolitik im Sinne der Menschen Flüchtlingspolitik im Sinne der Menschen
Die Mitgliederversammlung der FREIE WÄHLER Bundesvereinigung hat am 26.09.2015 einen Leitantrag zur Flüchtlingspolitik verabschiedet.

Lennart Siefert kandidiert für den Landtag Lennart Siefert kandidiert für den Landtag
Der 34-jährige Polizist tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an

Armin Hillingshäuser als erster Direktkandidat im Wahlbezirk 1 aufgestellt. Armin Hillingshäuser als erster Direktkandidat im Wahlbezirk 1 aufgestellt.
Armin Hillingshäuser kandidiert erneut für den Landtag. Der 54-jährige Diplom-Ingenieur und Bezirksvorsitzende der FREIEN WÄHLER Rheinland Pfalz Nord tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an.

FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz fordern verstärkte Öffnung von Bundes- und Landesliegenschaften für Flüchtlinge FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz fordern verstärkte Öffnung von Bundes- und Landesliegenschaften für Flüchtlinge
Stephan Wefelscheid: "Wer die Dublin-Regulierung außer Kraft setzt muss auch für die Folgen die Verantwortung übernehmen."

Neuer Vorstand der Bezirksvereinigung Mitte/West der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz gewählt Neuer Vorstand der Bezirksvereinigung Mitte/West der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz gewählt
Rudolf Rinnen führt ab sofort den Bezirksverband – Karin Pinn und Michel Grandmaire sind Stellvertreter – Konzept für Hausarztversorgung gefordert

FREIE WÄHLER: Bürgerliche Kraft der Zukunft FREIE WÄHLER: Bürgerliche Kraft der Zukunft
Umfrage des INSA Institut bescheinigt den Freien Wählern (FW) Rheinland-Pfalz gute Chancen für die Landtagswahl 2016

Dr. Herbert Drumm kandidiert für den Landtag Dr. Herbert Drumm kandidiert für den Landtag
Der 66-jährige Diplom-Physiker und Studiendirektor a.D. tritt für die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016 an

Mehr Demokratie wagen und Bürgerbeteiligung stärken Mehr Demokratie wagen und Bürgerbeteiligung stärken
Stephan Wefelscheid: Wir müssen mehr Demokratie wagen! Wir müssen die Elemente direkter Demokratie stärken – beispielsweise Bürgerentscheide und Volksbegehren.

Gauck muss europafeindliche PKW-Maut stoppen Gauck muss europafeindliche PKW-Maut stoppen
Bundespräsident Joachim Gauck darf die beiden Gesetze zur Einführung der Pkw- Maut sowie zur Absenkung der Kfz-Steuer für inländische Fahrzeughalter nicht ausfertigen.

Freie Wähler unterstützen Kampf der Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm an Rhein und Mosel Freie Wähler unterstützen Kampf der Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm an Rhein und Mosel
Mit der Teilnahme an der großen Anti-Bahnlärm-Demo der Interessengemeinschaft der Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm am vergangenen Samstag in Koblenz setzen die Freien Wähler Rheinland-Pfalz (FW) ein deutliches Signal zur Unterstützung der Menschen

Ältere Themen:

Fracking: Bürgerinteressen vor Konzerninteressen stellen – Energiewende mit Nachdruck und Mut entschieden anpacken Fracking: Bürgerinteressen vor Konzerninteressen stellen – Energiewende mit Nachdruck und Mut entschieden anpacken
Die Entscheidung des Koblenzer Stadtrats, Fracking eine deutliche Absage zu erteilen, ist wegweisend für ganz Rheinland-Pfalz

TTIP bedroht Gesundheitswesen und Lebensqualität TTIP bedroht Gesundheitswesen und Lebensqualität
Mit TTIP werden deutsche Standards abgesenkt. Amerikanische Investoren könnten reihenweise Kliniken, medizinische Versorgungszentren oder Apotheken aufkaufen.

5. Jahrestag der Gründung der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz am 08. Mai 5. Jahrestag der Gründung der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz am 08. Mai
Warum Sie die Freien Wähler unterstützen und wählen sollten

FREIE WÄHLER werden mit Bezirkslisten zur Landtagswahl 2016 antreten FREIE WÄHLER werden mit Bezirkslisten zur Landtagswahl 2016 antreten
Landesparteitag der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz beschließt politische Eckpunkte für die Landtagswahl

FREIE WÄHLER machen mobil gegen TTIP-Investorenschutz FREIE WÄHLER machen mobil gegen TTIP-Investorenschutz
FREIE WÄHLER fordern harte Linie bei den Verhandlungen über die umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP und CETA.

Lebenserfahrung gehört nicht aufs Abstellgleis Lebenserfahrung gehört nicht aufs Abstellgleis
Altersdiskriminierung abschaffen – Ehrenamt stärken - § 33 Ziffer 2 GVG ersatzlos streichen

Kein Diskussionsverbot zu TTIP für kommunale Öffentlichkeit Kein Diskussionsverbot zu TTIP für kommunale Öffentlichkeit
Ministerpräsidentin muss Transparenzversprechen einlösen – Breiter gesellschaftlicher Diskurs über Freihandelsabkommen ist dringend erforderlich

Lärmschutz ausweiten, Verkehrskollaps verhindern Lärmschutz ausweiten, Verkehrskollaps verhindern
FREIE WÄHLER Rheinhessen-Pfalz fordern mehr Anstrengungen der Bahn zur Verbesserung des Lärmschutz an Bestandsstrecken – Abriss der Hochstraße darf nicht zu übermäßigen Belastungen von Anwohnern und Pendlern werden – Schleicher-Frank neue Vorsit

Bahnlärm reduzieren – Lebensqualität stärken Bahnlärm reduzieren – Lebensqualität stärken
Lärm kann töten – Bürger müssen vor Dauerbeschallung effektiv geschützt werden – FREIE WÄHLER setzen sich für Menschen im Welterbe Mittelrheintal ein

Mautpläne von EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc gefährden Freiheitsrechte und begünstigen Überwachung in Europa Mautpläne von EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc gefährden Freiheitsrechte und begünstigen Überwachung in Europa
Individuelle Bewegungsprofile gefährden Recht auf informationelle Selbst-bestimmung – Umfassende Datenverknüpfung für präzise Abrechnung nicht erforderlich – FREIE WÄHLER lehnen Maut grundsätzlich ab – Freie Fahrt für alle Bürger auf allen S

Zurück


News aus Facebook