FREIE WÄHLER Koblenz mit bunter Liste zur Wahl des Beirates für Migration und Integration 2019

Pasquale Sicilia ist Spitzenkandidat – 9 Bewerber aus 8 Nationen auf der Liste

Koblenz. 6 Frauen und 3 Männer umfasst die Liste der FREIEN WÄHLER Koblenz zur Wahl des Beirates für Migration und Integration 2019, welche der Kreisparteitag der FREIEN WÄHLER in seiner Landesgeschäftsstelle aufstellte. Angeführt wird die Liste von dem Maschinenbautechniker Pasquale Sicilia (47, Italien), auf Platz zwei folgt die Studentin Danniene Wété (37, Kamerun). Die Sozialpädagogin Feven Ande-Schaden (41, Deutschland/Eritrea) belegt Platz drei, der Zusteller Adrian Covalciuc (25, Rumänien) Platz vier und die Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege Valeria Ivasciuc (22, Deutschland/Moldawien) Platz fünf. Auf Platz 6 wurde die Hausfrau Darya Bushchyk (35, Ukraine), auf Platz 7 der Student Ismail Darissa (22, Palästina) gewählt. Komplettiert wird die Liste mit der Bibliothekarin a.D. Gabriele Hofmann (72, Deutschland) auf Platz 8 und der Planerin Elena Olga Schäfer (29, Deutschland) auf Platz 9.

Der Kreisvorsitzende Stephan Wefelscheid bedankte sich bei den Mitgliedern für das einstimmige Votum und sah darin auch eine Bestätigung für die gute Arbeit der FW Kreispartei und Stadtratsfraktion: “In Einigkeit und Geschlossenheit ist es uns gelungen eine starke und auch bunt gemischte Liste für den Beirat Migration und Integration aufzustellen, die sich wirklich sehen lassen kann. Besonders freut mich, dass wir so viele unterschiedliche Herkunftsgeschichten mit einer breit gefächerten Altersstruktur kombinieren konnten. Denn das ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit dieses Beirates: dass alle Altersstufen und eine Vielzahl unterschiedlicher Lebens- und Migrationsgeschichten gemeinsam Lösungen für die anstehenden Aufgaben finden, die nicht nur Einzelnen sondern allen dienen.“

Wichtigstes politisches Ziel der Beiratskandidatinnen und -kandidaten ist die Einrichtung einer “Kummer- und Kümmererstelle“ für Menschen mit Migrationshintergrund bei der Stadtverwaltung Koblenz. Die Spitzenkandidaten Pasquale Sicilia, Danniene Wété und Feven Ande-Schaden sind sich einig: „Als Koblenzer Bürger mit Migrationshintergrund haben wir die Erfahrung gemacht, dass insbesondere Sprachschwierigkeiten die Kommunikation mit der Verwaltung schwierig machen. In Deutschland gilt zudem der Grundsatz: „Die Verwaltung macht schriftlich.“ Dem zu entsprechen ist nicht so leicht, wenn man die Sprache nicht beherrscht. An diesem Schnittpunkt kann ein Kümmerer helfen.“

Die Wahlen zum Beirat für Migration und Integration finden statt am 27. Oktober 2019. Der Beirat wird auf fünf Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind alle Einwohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit sowie staatenlose Einwohner, alle Einwohner, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben als Spätaussiedler oder durch Einbürgerung, soweit sie jeweils am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sind. Wichtiger Hinweis: Wer wegen Einbürgerung nur noch den deutschen Pass besitzt, muss sich zwingend beim Wahlamt der Stadt Koblenz melden, wenn er in das Wählerverzeichnis eingetragen werden möchte. Ansprechpartner ist die Stabsstelle Wahlen, zu erreichen unter wahlen@stadt.koblenz.de oder Tel. 0261-1294674.

Auf dem Foto: Kandidaten der FREIEN WÄHLER Koblenz für den Beirat für Migration und Integration (v.l.n.r.: Ismail Darissa, Valeria Ivasciuc, Gabriele Hofmann, Feven Ande-Schaden, Daria Bushchyk, Pasquale Sicilia, Danniene Wété, Adrian Covalciuc)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.