Kreisvereinigung FREIE WÄHLER Mainz gegründet

Christian Weiskopf Vorsitzender / Einstimmiger Beschluss zur Unterstützung des unabhängigen OB-Kandidaten Nino Haase
MAINZ. Die Landeshauptstadt braucht frischen Wind. Nach dem Einzug der FREIEN WÄHLER in den Landtag Rheinland-Pfalz im vorigen Jahr und deren erfolgreicher Arbeit in der Landespolitik, soll auch die kommunalpolitische Arbeit der FREIEN WÄHLER in der Landeshauptstadt Mainz wachsen. Nun folgte der nächste Schritt. Am Dienstag, 8. Dezember, gründeten Parteimitglieder in Mainz-Bretzenheim die Kreisvereinigung FREIE WÄHLER.
Der Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz, Stephan Wefelscheid, MdL, der gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Bezirksvereinigung 3, Patrick Kunz, MdL, und dem Generalsekretär der Landespartei, Christian Zöpfchen, der Gründungsversammlung beiwohnte, war sich mit den Mitgliedern der neuen Kreisvereinigung einig: „Der eine Platz im Mainzer Stadtrat ist nicht genug!“
Vorsitzender der neu gegründeten FREIEN WÄHLER Mainz ist Christian Weiskopf. Zu seinen Stellvertretern wurden Michael Schwarz, Victoria Wruuck und Peter Rosenhayn, der auch kommissarisch das Amt des Schriftführers übernimmt, gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch Isabella Rosenhayn als Schatzmeisterin. Für die kommunalpolitische Arbeit unerlässlich ist der Mix aus den erfahrenen Mitgliedern Gerhard Wenderoth – Freie Wähler, Erwin Stuffler (Stadtratsmitglied), Kurt Mehler, Heike Leidinger-Stenner sowie den Neumitgliedern Lasse Höylänen und Chris Pratt, die als Beisitzer die thematische Arbeit der FREIEN WÄHLER Mainz maßgeblich mitgestalten werden.
Das Team um Christian Weiskopf, das fast alle Mainzer Stadtteile abbildet, freut sich auf die in Kürze stattfindende konstituierende Vorstandssitzung, um die Leitlinien und ersten Schritte für eine engagierte und bürgernahe Politik in ihrer Stadt festzulegen. Nicht nur Probleme sehen, sondern auch handeln – das wollen die FREIEN WÄHLER Mainz!
„Ziel ist Mainz für die Zukunft aufzustellen. Schulen, Wirtschaft, Bauen, Verwaltung und Verkehr sind nur einige Bereiche die in einem besorgniserregenden Zustand sind. Grund hierfür sind parteipolitische und dogmatische Entscheidungen die den Parteien, aber nicht Mainz und seinen Bürgern zugutekommen. Zuerst die Stadt und Ihre Bürger – das muss das Ziel sein! Das hat die regierende Ampel-Koalition vergessen. Sie gehört abgeschafft“, so Christian Weiskopf.
Im Rahmen der Neugründung durften die FREIEN WÄHLER Mainz auch den unabhängigen Oberbürgermeister Kandidaten Nino Haase als Gast begrüßen. Er präsentierte seine Visionen für eine pragmatische und bürgernahe Politik in Mainz. Nach einem regen Austausch und der anschließenden Abstimmung haben die FREIEN WÄHLER Mainz mit 100 Prozent (!) der Stimmen beschlossen, die Kandidatur Nino Haases zum OB für Mainz zu unterstützen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 − 7 =

* Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir im Sinne der DSGVO vom System gespeichert werden. Lesen Sie hierzu die Informationen in der Datenschutzerklärung. Beachten Sie bitte unsere Netiquette. Mit dem Absenden Ihres Kommentares akzeptieren Sie diese.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.