Dr. Rainer Schneichel kandidiert für FREIE WÄHLER zur Landtagswahl

Mayener Tierarzt möchte Sachverstand in Landtagsarbeit einbringen.

Mayen. FREIE WÄHLER haben wieder einen Wahlkreis erfolgreich aufgestellt. In Mayen trafen sich die Mitglieder aus dem Wahlkreis 12 um ihren Direktkandidaten zu nominieren. Einstimmig votierten sie für Dr. Rainer Schneichel, den Präsidenten der Landestierärztekammer von Rheinland-Pfalz. Schneichel ist in der Region bekannt durch die von ihm 1986 gegründete Tierarztpraxis sowie die moderne Tierklinik in Mayen. Als B-Kandidat wurde der Mayener Prüfingenieur Stefan Müller gewählt.

Berufspolitisch ist Schneichel hoch engagiert: er ist Präsident der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz, Leiter der Fachgruppe Schwein im Bundesverband praktizierender Tierärzte, Mitglied der Arbeitsgruppe “Antibiotika-Leitlinien“ der Bundestierärztekammer und Mitglied im fachlichen Beirat der Initiative Tierwohl. Darüber hinaus war er von 2007 bis 2011 Vizepräsident der Europäischen Tierärzte (FVE) mit Sitz in Brüssel, die über 200.000 Tierärzte aus 35 Ländern vertritt.

Ausschlaggebend für Schneichels Kandidatur ist die aus seiner Sicht immer stärker sich ausbreitende Verbotspolitik und die immer weiter fortschreitende Bürokratisierung. „Wer die Freiheit gegen die um sich greifende Verbotspolitik verteidigen will, der muss aktiv werden“ sagt Schneichel. „Nur auf Missstände zeigen hilft nicht. Deswegen trete ich an, um der Basis des gesunden Menschenverstandes eine Stimme zu geben!“, so Schneichel in seiner Vorstellungsrede.

Bei der Versammlung anwesend waren auch der Landesvorsitzende der FREIE WÄHLER Stephan Wefelscheid und der Spitzenkandidat, der Landrat aus dem Kreis Bitburg-Prüm Joachim Streit. Wefelscheid begrüßt die Kandidatur sehr: „Die Schweinepest macht an nationalen Grenzen nicht Halt. Hier wie auch in anderen tiermedizinischen Fragen, z.B. in Bezug auf Tiertransporte, wird tiermedizinischer Sachverstand in der Landespolitik dringend benötigt. Insofern ist es für die rheinland-pfälzische Politik ein Glücksfall, wenn ein Experte wie Dr. Schneichel für den Landtag kandidiert.  Jenseits aller parteipolitischen Interessen hoffe ich daher, dass Dr. Schneichel den Wahlkreis gewinnt und seinen Fachverstand in die kommende Plenararbeit einbringen kann.“

 

Bild: v.l.n.r.: Stefan Müller, Joachim Streit, Rainer Schneichel

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =

* Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir im Sinne der DSGVO vom System gespeichert werden. Lesen Sie hierzu die Informationen in der Datenschutzerklärung.