FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz mit guten Chancen auf eigenen Abgeordneten im Europaparlament

Der Koblenzer Stephan Wefelscheid kann den Einzug schaffen

Koblenz. Nach der jüngsten Umfrage zur Europawahl des Meinungsforschungsinstituts INSA-Consulere im Auftrag der Bild-Zeitung haben die FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz jetzt gute Chancen auf den Einzug ihres Spitzenkandidaten Stephan Wefelscheid ins Europaparlament. INSA sieht die FREIEN WÄHLER bei drei Prozent. Neben der bisherigen Europaabgeordneten Ulrike Müller aus Bayern, die bereits in den vergangen fünf Jahren hervorragende Arbeit geleistet hat, hat neben Wefelscheid auch der zweitplatzierte Engin Eroglu, seines Zeichen Landesvorsitzender der FREIEN WÄHLER Hessen, sehr gute Chancen auf den Einzug ins Europaparlament.

„Nach den 11,6 Prozent bei der bayerischen Landtagswahl und den drei Prozent bei der hessischen Landtagswahl sind die vorausgesagten drei Prozent bei der Europawahl ein weiterer Meilenstein für die FREIEN WÄHLER“, sagte Stephan Wefelscheid, der auch Landesvorsitzender ist, am Dienstag in der Landesgeschäftsstelle in Koblenz. Die bürgernahe Politik der FREIE WÄHLER setzt sich immer mehr durch.

Nach der Regierungsbeteiligung in Bayern wollen die FREIEN WÄHLER nun auch ihre Vertretung im Europäischen Parlament ausbauen und als pro-europäische Partei ihren Beitrag dazu leisten, dass die Grundfreiheiten Europas auch in Zukunft erhalten bleiben: „Der Erhalt der Reisefreiheit des Schengenraums ist derzeit eine der wichtigsten Zukunftsfragen Europas. Die durch die Flüchtlingskrise in der EU entstanden Spannungen müssen schnellstmöglich abgebaut werden. Auch Deutschland muss seinen Beitrag dazu leisten, dass die EU-Außengrenzen lückenlos überwacht und geschützt werden. Illegale Migranten müssen bereits an den EU-Außengrenzen gestoppt, versorgt und unverzüglich in ihre Herkunfts- oder Transitländer zurückgeschickt werden. Nur durch sichere Außengrenzen wird es möglich bleiben, den Reiseverkehr im Schengenraum ohne Personenkontrollen auch in Zukunft ermöglichen zu können. Sicherheit und Freiheit sind zwei Seiten ein und derselben Medaille. Wer die Sicherheit schleift, gefährdet die Stabilität der EU. Ich trete ein für ein starkes Europa der Sicherheit und Stabilität und damit für den Erhalt des Schengenraums und unserer Grundfreiheiten!“, so Wefelscheid über seine Ziele für Europa.

Im nun kommenden Wahlkampf wollen FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz in vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern die aktuellen Umfragewerte nicht nur bestätigen, sondern auch weiter ausbauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.