HANS ARNDT kandidiert wieder für Ludwigshafen II

In Ludwigshafen haben die FREIEN WÄHLER ihren Kandidaten für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 14 März 2021 gewählt – es ist der 63-jährige BASF- Kraftwerksmeister Hans Arndt.

Nach „reiflicher Überlegung“ entschied Hans Arndt erneut im Wahlkreis 37 Ludwigshafen II (Stadtteile Oppau, Edigheim, Pfingstweide, Ruchheim, Oggersheim, Maudach und Gartenstadt) zu kandidieren.

Direkt nach der einstimmigen Nominierung durch die FREIEN WÄHLER Mitgliederversammlung des Wahlkreis 37 Ludwigshafen II sagte er: Es gehört schon etwas Mut dazu, sich über die kommunale Ebenen hinaus für die FREIEN WÄHLER zu engagieren. Aber wir sehen darin die einzige Chance, die verkrustete Politiklandschaft in Rheinland-Pfalz grundlegend zu verändern. Die jetzige Landesregierung lässt die Kommunen finanziell im Stich und beachtet sogar die Vorgaben des Verfassungsgerichts nicht.

Als „besonders skandalös“ empfindet Hans Arndt, dass elf der 20 am höchsten verschuldeten kreisfreien Städte und Landkreise in Deutschland in Rheinland-Pfalz liegen. Wie bemerkte schon Albert Einstein so treffend: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind!“
Deshalb wird es allerhöchste Zeit die mutlosen Parteisoldaten, die als Landtagsabgeordnete den Niedergang ihrer Heimatstädte aus Gründen der Parteiräson eher verwalten anstatt bekämpfen, durch eine unverbrauchte Kraft der Erneuerung in Rheinland-Pfalz zu ersetzen!
Die FREIEN WÄHLER sind inzwischen in einigen Landesparlamenten als Opposition angekommen und gestalten sogar – in Regierungsverantwortung – aktiv die bayerische Landespolitik mit.

Als Zukunftsthemen sind Arndt die nachfolgenden Punkte wichtig, damit Ludwigshafen als auch die anderen rheinland-pfälzischen Oberzentren in den kommenden Jahren handlungsfähig bleiben:

  • Entschuldung der Städte und Kommunen sowie Neuordnung der Finanzströme zwischen dem Land und den verschuldeten Gemeinden.
  • Beschleunigung des digitalen Fortschritts im Land durch Bereitstellung höherer Fördermittel für Schulen, bessere Kommunalentwicklung und bürgerorientierte Optimierungsprozesse in den Verwaltungsebenen (Stichworte Open Data, Ausbau der Online-Angebote, Effizienzsteigerung)
  • Verbesserung der personellen Ausstattung der Polizeikräfte sowie deren Ausrüstung. Wiedereinführung bzw. Wiederbesetzung der regionalen Stadtteilbeamten vor Ort als direkte und präsente Kontaktpersonen auf der Straße.
  • Schnellere Sanierung der maroden Schulgebäude und Modernisierung der teilweise überalterten Lernmittel
  • Höhere finanzielle Unterstützung der Städte und Gemeinden beim Ausbau der benötigten Kindertagesstätten. Erarbeitung neuer Konzepte zur Erzieher*innen-Ausbildung und Förderung der Kindertagespflege

Weitere Informationen zur Person:

Hans Arndt zählt zu den Gründungsmitgliedern der Freien Wähler in Rheinland-Pfalz.

Bei der Landtagswahl 2016 erreichte er einen beachtlichen Stimmenanteil von 13,9%

Auf der Landesliste der Freien Wähler für die Landtagswahl 2021 kandidiert er auf Platz 8

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://hans-arndt.fwrlp.de

„Ärgerlich wenn nicht sogar unverantwortlich ist, dass der Landeswahlleiter zu Zeiten des Coronavirus die Wahlvorschlagskandidaten der Parteien, die nicht im Rheinland-Pfalz-Landtag sitzen und 125 Unterstützungsunterschriften benötigen, von Haustür zu Haustür schickt! Dies beweist ebenso, wie sehr Rheinland-Pfalz schon heute bei der Digitalisierung hinterherhinkt.“, so Arndt.

https://www.wahlen.rlp.de/de/ltw/info/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − elf =

* Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir im Sinne der DSGVO vom System gespeichert werden. Lesen Sie hierzu die Informationen in der Datenschutzerklärung.