Feuerwehren den Rücken stärken

Wierschem. „Sie sind diejenigen, die keine Zeit und Mühen scheuen, um bei Notfällen jeglicher Art zu helfen. Die Freiwilligen Feuerwehren mit ihren ehrenamtlichen Mitgliederinnen und Mitgliedern sind für unsere Region unverzichtbar“, sagt Dr. Rainer Schneichel, Landtags-Direktkandidat für FREIE WÄHLER RLP im Wahlkreis 12. Der Tierarzt hat sich im Gespräch mit bei einem Ortstermin in Wierschem mit Wehrführer und Ortsbürgermeister über die Arbeit und die Anliegen der dortigen Löschgruppe informiert.

„Wierschem liegt im Einzugsbereich der Burg Elz“, sagt Kopp, der seit 1996 Wehrführer ist. Jährlich strömen rund 25000 Wanderer auf den Wanderweg Eltzerburg Panorama, weitere 300000 Touristen besuchen die Burg Eltz. Das Gelände ist teils unwegsam, hügelig und teils auch im Sommer noch nass. „Deshalb haben wir die Neuanschaffung eines Allrad-Fahrzeugs statt eines normalen Fahrzeugs beantragt. Wir benötigen dieses dringend für unsere Einsätze, zum Beispiel für die Rettung von Wanderern oder bei der erhöhten Waldbrandgefahr, um innerhalb weniger Minuten sicher am Einsatzort zu sein. Es gibt bislang aber noch keine Zusage für ein Allrad-Fahrzeug“, stellt Kopp klar.

Bislang rückt die Löschgruppe mit einem Traktor aus, an dem sich ein TSA Tragkraftspritzen-Anhänger befindet. „Das ist nicht mehr zeitgemäß. Teils müssen die schweren Gerätschaften durch die Eltz getragen werden“, sagt Dr. Schneichel.

„Wir haben in unserem Ausrückbereich eines der größten Waldgebiete auf dem Maifeld. Ein Allrad-Fahrzeug ist nach meiner 25jährigen Erfahrung als Wehrführer bei der Neuanschaffung unumgänglich. Bei den finanziellen Mitteln könnten wir einen Teil der fehlenden Summe mit Spenden aufbringen“, ergänzt Kopp. Und Direktkandidat Schneichel stellt klar: „Ich unterstütze dieses Vorhaben voll und ganz. Wir müssen unseren Feuerwehren alle notwendigen Mittel zur Verfügung stellen!“

 

 

 

Bild: Rainer Schneichel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier − eins =

* Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir im Sinne der DSGVO vom System gespeichert werden. Lesen Sie hierzu die Informationen in der Datenschutzerklärung.