Spitzenkandidat der FREIE WÄHLER Informiert sich im Wahlkreis Linz am Rhein/Rengsdorf

Wahlkreiskandidat Hermann Bernardy wirbt für die Region

Der Spitzenkandidat und Landrat Joachim Streit besuchte auf seiner Informationsreise durch Rheinland-Pfalz den Wahlkreis Linz am Rhein/Rengsdorf. Vor Ort informierte ihn der Direktkandidat für den Wahlkreis Hermann Bernardy über die aktuellen Probleme und Themen in diesem Wahlkreis und zeigte ihm auch die touristische Vielfalt und das Potential der Region.

Unternommen wurde die Rundfahrt im „Streitmobil“, einem umgebauten alten Feuerwehrfahrzeug. „Das passt sehr gut!“ sagt Hermann Bernardy, „die FREIEN WÄHLER sind genau wie die Feuerwehren immer für die Bürger da und helfen wo es nur geht.“ In diesem Zusammenhang bedankte sich Bernardy ausdrücklich bei seinem Team für die große Unterstützung im Wahlkampf und auch bei der Vorbereitung dieser Info-Tour.

Trotz der knapp bemessenen Zeit konnte auch eine Reihe touristischer Ziele angesteuert werden. Beginnend mit dem Strandbad in Asbach, über das Kloster Ehrenbreitstein, die Überreste der Ludendorff-Brücke, den Burgplatz in Linz, Schloss Arenfels bis zum Römerturm in Hönningen (Rheinbrohl) führte die Tour, die Zeiten auf der Straße wurden zu intensiven Gesprächen über aktuelle Themen genutzt.

Joachim Streit zog eine positive Bilanz: „Es war ein interessanter Tag mit vielen neuen Eindrücken aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz für mich. Die FREIEN WÄHLER leisten hier hervorragende Arbeit.“

Auch Hermann Bernardy war sehr zufrieden: „Bei Joachim Streit merkt man, dass für ihn das gilt, was auch die FREIEN WÄHLER hier im Norden von Rheinland-Pfalz beherzigen: Der Mensch steht im Mittelpunkt.“

Bild: Joachim Streit und Hermann Bernardy

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =

* Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir im Sinne der DSGVO vom System gespeichert werden. Lesen Sie hierzu die Informationen in der Datenschutzerklärung.